FzG Münzesheim - TSV Rheinhausen I
3 : 2

Am vergangenen Sonntag musste die 1. Mannschaft zum Nachholspiel im Verfolgerduell beim Tabellenzweiten aus Münzesheim antreten. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und schwierigen Platzverhältnissen begannen die Grün-Weißen anspruchsvoll und konnten die Gastgeber mit aggressivem Pressing ein ums andere Mal in Gefahr bringen.

Die Anfangsphase der Begegnung gehörte dem TSV, welcher folglich in der 8. Spielminute auch die erste nennenswerte Torchance hatte. Ein direkter Freistoß von TSV-Kapitän Maximilian Müller landete am linken Torpfosten des Münzesheimer Gehäuses. Auch in den nächsten Minuten blieb der TSV weiterhin am Drücker und konnte mir einer konzentrierten kämpferischen Leistung den Gastgebern zunächst noch jegliche Entfaltungsmöglichkeit nehmen. Nach gut 15 gespielten Minuten wurde der Gastgeber aus Münzesheim stärker und konnte auch das Spielkommando übernehmen. Quasi nach der ersten gefährlichen Situation im 16er des TSV in der 21. Minute konnten die Freizeitgestalter den 1:0-Führungstreffer erzielen, als die TSV-Defensive nach einer Fehlerkette keinen Zugriff bekam und ein Münzesheimer Angreifer die Passivität der Grün-Weißen eiskalt bestrafen konnte. Der TSV zeigte sich nach dem Gegentreffer beeindruckt und hatte von nun an, vor allem in der Defensivbewegung, Probleme die Räume dicht zu halten. So auch in der 29. Minute als ein Münzesheimer Angreifer nach einem Pass von der rechten Außenbahn völlig frei vor TSV-Schlussmann Marvin Hemmerich auftauchte und keine Probleme hatte das Leder gezielt zum 2:0 in die Maschen zu schieben. Noch vor dem Pausenpfiff gelang Münzesheim nach einem schnellen Angriff mit dem 3:0 der dritte Treffer der Partie. Nach einem Steilpass entwischte ein Münzesheimer Angreifer der TSV-Defensive und konnte mit einem gezielten Torabschluss ins TSV-Tor seine Farben erneut jubeln lassen. Wenige Minuten später bat der Unparteiische die beiden Mannschaften zur Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel konnte der TSV Rheinhausen die Partie wieder offener gestalten. Das weiterhin hart umkämpfte Spiel wurde nun etwas ruppiger und war von einigen harten Foulspielen geprägt, die den Spielfluss immer wieder unterbrachen. Torchancen blieben im zweiten Spielabschnitt bis zur Schlussviertelstunde zunächst aus. In der 75. Spielminute konnte der TSV Rheinhausen auf 3:1 verkürzen, als der in die Sturmspitze beorderte TSV-Abwehrchef Dominik Patzelt nach einem Pass von Maximilian Müller vor dem Münzesheimer Schlussmann auftauchte und das Leder gekonnt in die Maschen spitzeln konnte. Nach dem Anschlusstreffer ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft des TSV und verstärkte nun zusehends den Druck auf die Defensive der Freizeitgestalter. Diese Bemühungen sollten sich auszahlen, als Dominik Patzelt nach einer Drangphase des TSV in der 87. Spielminute erneut zur Stelle war und den Ball aus kurzer Distanz zum 3:2 ins gegnerische Tor befördern konnte. In den Schlussminuten und in der Nachspielzeit warf der TSV nun alles nach vorne, um vielleicht doch noch den Ausgleichstreffer erzielen und einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen zu können.

Der letzte Torschuss des TSV in er 93. Minute konnte jedoch von den aufopferungsvoll kämpfenden Münzesheimern entscheidend geblockt werden, sodass am Ende doch eine knappe aber nicht ganz unverdiente 3:2-Auswärtsniederlage der Grün-Weißen beim Tabellenzweiten aus Münzesheim zu Buche stand.

 

Wir bedanken uns bei allen TSV-Anhängern für die großartige Unterstützung!