TSV Rheinhausen I - FSV Büchenau II
3 : 1

Am vergangenen Sonntag konnte der TSV Rheinhausen zum ersten Heimspiel nach der Winterpause die abstiegsbedrohten Gäste aus Büchenau empfangen. Nach der 3:2-Auswärtsniederlage in der Vorwoche beim Tabellenzweiten aus Münzesheim wollte die Elf von Spielertrainer Dominik Feuerstein Wiedergutmachung betreiben und mit aller Macht die drei Punkte einfahren. Auf schwierigen Platzverhältnissen taten sich zunächst beide Mannschaften schwer einen geordneten Spielaufbau auf die Beine zu stellen, weshalb viele Aktionen auf Zufallsprodukten aufgebaut waren.

Die meiste Gefahr vor den jeweiligen Toren ereignete sich zunächst nach Standardsituationen. Glück hatte der TSV in der 12. Minute als ein zu kurz geratener Rückpass auf Schlussmann Marcel Biedlingmeier von einem Gästestürmer aufgenommen wurde und dieser von Biedlingmeier außerhalb des Strafraumes zu Fall gebracht wurde. Da noch zwei weitere TSV-Akteure in die Szene eingreifen hätten können, zeigte der Unparteiische zu Recht nur die gelbe Karte. In der 18. Spielminute konnten die Grün-Weißen den 1:0-Führungstreffer der Partie erzielen, als eine Freistoßhereingabe von TSV-Spielertrainer Dominik Feuerstein von einem Büchenauer Akteur unglücklich ins eigene Tor abgefälscht wurde. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnittes wurden die Gäste stärker und konnten ein ums andere Mal gefährlich am TSV-Strafraum auftauchen. Nach einem verunglückten Klärungsversuch eines TSV-Akteurs in der 33. Minute gelangte das Leder zu einem Büchenauer Akteur, der nur per Foulspiel im Strafraum des TSV am Torabschluss gehindert werden konnte. Folgerichtig entschied der Schiedsrichter für Strafstoß für die Gäste, welcher jedoch von TSV-Torhüter Marcel Biedlingmeier mit einer Glanzparade aus der rechten unteren Ecke gefischt werden konnte. Nachdem sich im ersten Spielabschnitt keine weiteren nennenswerten Szenen mehr ereigneten, bat der Unparteiische die beiden Teams pünktlich zur Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kam der TSV Rheinhausen immer besser in die Begegnung und konnte das Spielgeschehen nun auch in spielerischen Hinsicht bestimmen. Nach einer schnellen und zielstrebigen Kombination über die linke Außenbahn in der 57. Spielminute konnte TSV-Kapitän Maximilian Müller mit einem mustergültigen Querpass, den mitgelaufenen Michael Idasiak bedienen, der mit einem gezielten Torabschluss das 2:0 für seine Farben besorgen konnte. Auch in der Folgezeit blieb der TSV die deutlich agilere Elf und hätte das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben können oder sogar müssen. Nach einem schönen Angriff über rechts konnte Michael Idasiak den mitgelaufenen TSV-Angreifer Tim Ries bedienen, der das mögliche 3:0 knapp verpasste. Auch im weiteren Verlauf ließ der TSV die ein oder andere Einschussmöglichkeit kläglich liegen, sodass es nach dem Anschlusstreffer der Gäste aus Büchenau in der 86. Minute, welcher aus einer Ecke resultierte, nochmals kurzzeitig spannend wurde. In der 90. Minute konnte Tim Ries die Grün-Weißen dann endgültig auf die Siegerstraße bringen als er nach einem Fehler des Büchenauer Schlussmanns, diesem den Ball abnehmen konnte und das Leder zum 3:1-Endstand in die Maschen schieben konnte.

Wenige Augenblicke später beendete der Unparteiische die Begegnung und der TSV durfte sich nach dem 3:1 über einen dreifachen Punktgewinn freuen.

Aufstellung:

Marcel Biedlingmeier (Tor), Rouven Bundschuh (ab. 74. Minute Aaron Müller), Dominik Patzelt, Cyprian Zieger (ab. 78. Minute Marc Becker), Marco Nickel, Michael Idasiak, Kevin Patzelt, Philipp Tagscherer, Maximilian Müller, Dominik Feuerstein, Tim Ries

Wir bedanken uns bei allen TSV-Anhängern für die großartige Unterstützung!