TSV Wiesental I - TSV Rheinhausen I
1 : 3

Nach der Auswärtsniederlage vor einer Woche beim Gastspiel in Zeutern konnte sich der TSV Rheinhausen rehabilitieren und am vergangenen Sonntag einen 3:1-Auswärtserfolg beim Verfolger aus Wiesental feiern. Bei hochsommerlichen Temperaturen hatte die stark ersatzgeschwächte TSV-Elf zu Beginn der Begegnung zunächst Probleme sich auf die agilen und flinken Wiesentaler Angreifer einzustellen und kam in der Anfangsphase ein ums andere Mal in Bedrängnis.

So dauerte es nur bis zur 7. Spielminute ehe die Gastgeber aus Wiesental mit 1:0 in Führung gehen konnten. Nach einem Ballgewinn, resultierend aus einem Eckball für den TSV Rheinhausen, konnte der Gastgeber schnell umschalten und nach einem sauberen Konter die Führung erzielen. In der Folgezeit der Partie konnte der TSV Rheinhausen zunehmend das Spielkommando übernehmen. Leider ließ man auf Seiten der Grün-Weißen jedoch die Konsequenz im letzten Drittel vermissen, sodass zumeist die aufmerksamen Wiesentaler Akteure die gefährlichen Situationen noch entschärfen konnten. Nach einem schönen Angriff über rechts konnte TSV-Akteur Markus Klein in der 27. Minute das Leder mit einer maßgenauen Flanke in den Wiesentaler Strafraum befördern. Beide TSV-Angreifer agierten in dieser Situation jedoch nicht konsequent genug. In der 40. Spielminute gelang dem TSV dann doch der verdiente 1:1-Ausgleichstreffer als sich der agile Robin Kraus nach einem schönen Zusammenspiel mit Sven Stahl gegen mehrere Akteure durchsetzen konnte und den Ball mit einem platzierten Abschluss im Wiesentaler Tor unterbringen konnte. Wenige Minuten später bat der Schiedsrichter die beiden Mannschaften zur Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel hatte der TSV Rheinhausen zunächst wieder etwas Schwierigkeiten in der Partie zu kommen, sodass die Gastgeber des TSV Wiesental die spielbestimmende Elf waren. Dank einer geschlossenen Defensivleistung und mit etwas Glück gelang es dem TSV jedoch einen erneuten Rückstand zu vermeiden. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Grün-Weißen jedoch wieder stärker und konnten sich dann folglich auch Einschussmöglichkeiten herausspielen. Eine solche konnte der kurz zuvor eingewechselte Domenik Klein in der 77. Spielminute nutzen, als er nach einem langen Ball von Aaron Müller seinem Gegenspieler entwischen konnte und mit einem Kopfball, über den herauseilenden Wiesentaler Schlussmann hinweg, das 2:1 für den TSV Rheinhausen markieren konnte. In der 87. Spielminute konnte der TSV sogar noch das 3:1 erzielen als TSV-Akteur Sven Stahl nach einem Steilpass von Robin Kraus allein auf den Schlussmann der Gastgeber zusteuerte und mit einem gefühlvollen Heber erfolgreich war.

Pünktlich nach 90 Minuten beendete der Unparteiische die Begegnung und der TSV Rheinhausen konnte am Ende im Derby gegen den TSV Wiesental einen 3:1-Auswärtserfolg einfahren.

 

Aufstellung:

Marcel Biedlingmeier (Tor), Markus Klein, Aaron Müller, Kevin Patzelt, Dominik Feuerstein (ab 17. Minute Philipp Tagscherer), Rouven Bundschuh, Michael Idasiak, Robin Kraus, Sven Stahl, Noah Seewald, Tim Ries (ab 75. Minute Domenik Klein)

Wir bedanken uns bei allen TSV-Anhängern für die großartige Unterstützung!