SV Menzingen I - TSV Rheinhausen I
4 : 1

Am vergangenen Sonntag musste der TSV Rheinhausen die weite Auswärtsfahrt nach Menzingen antreten. Beim designierten Meister der diesjährigen Saison gab es für die vor allem in der Defensive ersatzgeschwächte Elf von Spielertrainer Dominik Feuerstein am Ende nichts zu holen und man musste sich trotz einer engagierten Leistung deutlich mit 4:1-Toren geschlagen geben.

Besonders im ersten Spielabschnitt konnten die Grün-Weißen die Begegnung noch weitestgehend offen gestalten. In einer abwechslungs- und temporeichen Begegnung zeigten beide Teams bei hochsommerlichen Temperaturen ein ansehnliches Spiel für die zahlreich erschienenen Zuschauer. Trotz der ambitionierten Leistung des TSV gelang den Gastgeber aus Menzingen in der 32. Spielminute der 1:0-Führungstreffer als wieder einmal Torjäger Kaiser zur Stelle war und die erste für ihn sich ergebende Einschussmöglichkeit eiskalt nutzen konnte. Im weiteren Spielverlauf des ersten Spielabschnitts ergaben sich auch beiden Seiten keinen nennenswerten Großchancen mehr, sodass mit einer 1:0-Pausenführung für den Klassenprimus die Seiten gewechselt wurden.

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff war erneut Torjäger Kaiser zur Stelle und konnte seine Farben mit seinem zweiten Treffer auf Siegerstraße bringen und das 2:0 erzielen. Der dritte Treffer und damit die Vorentscheidung gelang den Gastgebern in der 65. Spielminute nach einer schönen Kombination als diese das 3:0 erzielen konnten. Zwei Minuten später (67. Minute) konnte TSV-Angreifer Noah Seewald mit einem schönen Kopfballtreffer das zwischenzeitliche 3:1 markieren und somit für etwas Ergebniskosmetik sorgen. Den Schlusspunkt der Begegnung setzte, wie sollte es auch anders sein, wiederum der Menzinger Angreifer Daniel Kaiser, der in der 79. Spielminute seinen bereits 33. Saisontreffer erzielen und damit den 4:1-Endstand herstellen konnte.

Pünktlich nach 90 Minuten beendete der souverän agierende Unparteiische die Begegnung und nach der 4:1-Niederlage musste man von Seiten des TSV nahtlos anerkennen, dass an diesem Sonntag gegen eine großartig aufspielende Elf aus Menzingen einfach nicht mehr drin gewesen ist und die Gastgeber zu Recht mit großem Punktevorsprung an der Tabellenspitze stehen.

Aufstellung:

Marcel Biedlingmeier (Tor), Florian Schwebel (ab. 18. Minute Aaron Müller), Dominik Feuerstein, Cyprian Zieger, Michael Idasiak, Kevin Patzelt, Maximilian Müller, Sven Stahl (ab 75. Minute Rouven Bundschuh), Robin Kraus, Noah Seewald, Tim Ries (ab 64. Minute Keven Becker)

Wir bedanken uns bei allen TSV-Anhängern für die großartige Unterstützung!